Deep Learning mit R und Keras

Literaturhinweise zu statistischen Themen und insbesondere zu R

Moderator: EDi

Antworten
consuli
Beiträge: 397
Registriert: Mo Okt 10, 2016 8:18 pm

Deep Learning mit R und Keras

Beitrag von consuli » Mi Mai 01, 2019 5:30 pm

"Wir" suchen ja schon länger nach einer Anleitung, wie man mit R Machine Learning betreiben kann. Die bisherigen Online Anleitungen kamen an irgendeiner Stelle immer wieder auf Python zurück, wo man mit knappen Zeitressourcen am Ende dann doch nicht genau wusste, wie man alles zusammen spannen muss.

Nun gibt es mit dem Buch "Deep Learning mit R und Keras"; F. Chollet, J. J. Allaire; MITP Verlag endlich eine integrierte Anleitung, wie man entweder auf Basis einer Nvidia GPU oder auf Basis einer Cloud VM eine Machine Learning Umgebung für R aufsetzt.

Im Mittelteil des Buchs geben die Autoren einen Überblick über die klassischen Machine Learning Verfahren Neuronale Netze, Entscheidungsbäume und Support-Vektor-Maschinen. Dabei werden auch grundlegende mathematische Hintergründe angeschnitten.

Der zweite Teil des Buchs beschäftigt sich mit praktischen Anwendungsbeispielen. Adressiert werden dabei u.a.:
- Bildklassifikation
- Spracherkennung
- Textanalyse

Selbst gelesen habe ich es bisher noch nicht. Die Rezension in einer Linux Zeitschrift liest sich aber durchweg positiv.

Benutzeravatar
EDi
Beiträge: 792
Registriert: Sa Okt 08, 2016 3:39 pm

Re: Deep Learning mit R und Keras

Beitrag von EDi » Mi Mai 01, 2019 8:11 pm

Ich habs gelesen (und zwar schon vor einigen Monaten als englische Version ) und auch praktisch angewandt. Es ist gleich zum python-zentrischen Buch. Meiner Meinung nach gibt sich Python und R ja auch nicht viel (R ist besser wenn es ums Daten crunshen geht, Python ist besser bei Bildern, beide können aber alles,.... ).

Ich fand es sehr gut als schnelle praktische Einführung. Behandelt eine ziemliche Breite (aber bei weitem nicht alles auf dem Gebiet) und man kann standard-mäßige Sachen am Ende machen. Wer tiefer einsteigen will sollte aber noch andere Literatur hinzuziehen.
Bitte immer ein reproduzierbares Minimalbeispiel angeben. Meinungen gehören mir und geben nicht die meines Brötchengebers wieder.

Dieser Beitrag ist lizensiert unter einer CC BY 4.0 Lizenz
Bild.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast