additive Indexbildung und Regressionsmodell

Modelle zur Korrelations- und Regressionsanalyse

Moderator: EDi

Antworten
Alexander1893
Beiträge: 5
Registriert: Di Mai 19, 2020 5:00 pm

additive Indexbildung und Regressionsmodell

Beitrag von Alexander1893 »

Guten Tag,
ich brauche Hilfe für meine Seminararbeit. Ich habe 3 ordinalskalierte abhängige Variablen, welche ich zu einem additiven Index zusammenfassen will, damit ich diese für ein Regressionsmodell verwenden kann. Diesen Index möchte ich dann mit meinen unabhängigen Variablen in einem Regressionsmodell verknüpfen. Die Frage lautet: wie bilde ich einen additiven Index in R?
Vielen Dank!

bigben
Beiträge: 1431
Registriert: Mi Okt 12, 2016 9:09 am

Re: additive Indexbildung und Regressionsmodell

Beitrag von bigben »

Wie immer gibt es in R mehr als eine gute Antwort. Die Funktion rowSums funktioniert für mich gut. Wenn das nicht reicht, gib uns mal ein konkretes Datenbeispiel zum vormachen.

LG,Bernhard
---
Programmiere stets so, dass die Maxime Deines Programmierstils Grundlage allgemeiner Gesetzgebung sein könnte

Alexander1893
Beiträge: 5
Registriert: Di Mai 19, 2020 5:00 pm

Re: additive Indexbildung und Regressionsmodell

Beitrag von Alexander1893 »

Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Die abhängigen Variablen beschreiben das Vertrauen in den Bundestag, B-Verfassungsgericht und Parteien. (Auf einer Skala von 0= kein vertrauen, bis 7= großes Vertrauen). Ich möchte diese nun zu einem einzigen additiven Index zusammenfügen, damit ich ihn mit unabhängigen Variablen (Bsp. Einkommen) verbinden kann. Ich probiere rowSums mal aus danke!
Die nächste Frage wäre, ob es möglich ist, dass ich die Skala verändern kann:
0-3 = kein vertrauen, respektive 0
4-7 = Vertrauen , respektive 1

jogo
Beiträge: 1760
Registriert: Fr Okt 07, 2016 8:25 am

Re: additive Indexbildung und Regressionsmodell

Beitrag von jogo »

Hallo Alexander,

zeig uns bitte die Struktur der Daten, am besten als reproduzierbares Beispiel im Sinne von:
viewtopic.php?f=20&t=11

Gruß, Jörg

Alexander1893
Beiträge: 5
Registriert: Di Mai 19, 2020 5:00 pm

Re: additive Indexbildung und Regressionsmodell

Beitrag von Alexander1893 »

Hallo Jörg,
Der Datensatz differenziert sich sehr von dem Link, den du mir gesendet hast. (anbei ein Foto)
Bildschirmfoto 2020-05-20 um 10.49.39.png

jogo
Beiträge: 1760
Registriert: Fr Okt 07, 2016 8:25 am

Re: additive Indexbildung und Regressionsmodell

Beitrag von jogo »

Hallo Alexander,

vielleicht ist str(as.data.frame(x)) übersichtlicher.
Wenn nicht, hilft wahrscheinlich nur dput(x[1:10,]).
Du hast aber nicht nur 3 Variablen, sondern Du hast 58.
Um welche drei geht es denn?

Gruß, Jörg

Alexander1893
Beiträge: 5
Registriert: Di Mai 19, 2020 5:00 pm

Re: additive Indexbildung und Regressionsmodell

Beitrag von Alexander1893 »

Vielen Dank. Ich sende die Fotos der Variablen anbei
Bildschirmfoto 2020-05-20 um 11.51.05.png
Bildschirmfoto 2020-05-20 um 11.50.48.png

Alexander1893
Beiträge: 5
Registriert: Di Mai 19, 2020 5:00 pm

Re: additive Indexbildung und Regressionsmodell

Beitrag von Alexander1893 »

Bildschirmfoto 2020-05-20 um 11.52.01.png
Bildschirmfoto 2020-05-20 um 11.51.47.png

jogo
Beiträge: 1760
Registriert: Fr Okt 07, 2016 8:25 am

Re: additive Indexbildung und Regressionsmodell

Beitrag von jogo »

Hallo Alexander,

bei $pt02 ist "GAR KEIN VERTRAUEN" mit dem Wert 1 kodiert und nicht wie Du ursprünglich geschrieben hast mit 0.
Außerdem gibt es noch eine Kodierung für nicht verfügbare Werte; dieses Problem hast Du wahrscheinlich schon gelöst, richtig?

Hast Du bei der Regression ein spezielles Verfahren im Blick für ordinalskalierte Daten?
Oder möchtest Du so tun, als seien die Daten intervallskaliert?

Bitte möglichst keine Bilder verwenden, sondern den Text entsprechend formatieren, so:
viewtopic.php?f=20&t=29

Gruß, Jörg

Antworten