Definition unterschiedlicher Kurvenverläufe in mixed models über die Zeit

Modelle zur Korrelations- und Regressionsanalyse

Moderator: EDi

Antworten
Learner
Beiträge: 1
Registriert: Do Aug 02, 2018 10:46 am

Definition unterschiedlicher Kurvenverläufe in mixed models über die Zeit

Beitrag von Learner » Fr Aug 03, 2018 10:17 am

Hallo zusammen!

Ich versuch gerade, mir linear mixed models beizubringen. Ich verwenden dafür die lme()-Funktion. Ich überlege nun, wie man unterschiedliche zeitliche Kurvenverläufe in solche Modelle einbringen kann.
Nehmen wir an ich messe den Highscore in einem Spiel in 4 unterschiedlichen Experimentgruppen. Jede Gruppe unterliegt einer anderen Bedingung, eine ist die Kontrolle, die andere spielt nur mit der linken Hand, die nächste mit der rechten o. ä. Ich lasse jeden Teilnehmer im Lauf einer Woche ein Mal am Tag spielen. Um auszuwerten, ob die Gruppen unterschiedlich abschneiden, verwende ich folgendes Modell:

Code: Alles auswählen

lme(highscore ~ bedingung * sitzung, daten, random = ~ 1 + sitzung | probandenID, method = "REML")
Wenn die geplotteten Highscores annähernd linear ansteigen (die Leute also gleichmäßig über die Zeit besser werden), könnte ich ja o. g. Modell verwenden. Meine Frage ist nun, wie ich den zeitlichen Faktor ("sitzung": enthält die Nummer der Sitzung, als 1-5) verändern müsste, wenn z. B. der Verlauf nach hinten abflacht (die Zunahme im Score also über die Zeit geringer wird), oder was wäre wenn die Verbesserung exponentiell ansteigt? Könnte ich z. B. den Faktor Sitzung einfach quadrieren oder wie ginge man da vor?

Außerdem: wie müsste ich das Modell anpassen, wenn ich die Leute nach einem Monat einmalig erneut spielen lasse? Dann liegt diese Sitzung ja in deutlich größerem Abstand zum Rest, wäre aber in meiner momentanen Definition nicht enthalten (ich nummeriere Sitzungen ja einfach durch).

Danke für eure Hilfe und viele Grüße.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast