Probleme mit Arima-Modellen

Methoden der Zeitreihenanalyse
Antworten
John Smith
Beiträge: 1
Registriert: Fr Jul 28, 2017 9:57 am

Probleme mit Arima-Modellen

Beitrag von John Smith » Fr Jul 28, 2017 10:49 am

Hallo zusammen,

ich habe einige Arima-Modelle gerechnet und das hat zunächst auch problemlos funktioniert.

Code: Alles auswählen

setwd("...")
physiotag=read.csv("physioDaten_gemittelt_tag.csv", header=T, sep=";", dec=",")
physiotag=as.data.frame(physiotag)
bpmAR10=arima(physiotag$bpm, order=c(10,0,0), method="ML")
sdAR10=arima(physiotag$sd, order=c(10,0,0), method="ML")
...
Danach wollte ich dasselbe mit einem zweiten Datensatz für in der Nacht erhobene Daten tun, der identisch aufgebaut ist. Ich habe also im Editor alle "tag" durch "nacht" ersetzt und das script nach R kopiert. Nun rechnet R die Modelle zwar, aber die Ergebnisse sind offensichtlicher Nonsense (Mittelwerte deutlich oberhalb der höchsten Ausprägung etc.). Es liegt definitiv nicht an Fehlern in meinem Datensatz, das habe ich mehrfach kontrolliert.
Ich habe dasselbe dann noch auf einem anderen PC ausprobiert und siehe da - beide scripts führen zu Nonsense-Ergebnissen obwohl sowohl die scripts als auch die R-Versionen (3.3.1) identisch sind. Ich habe dann noch R 3.4.1 installiert und dieselben Ergebnisse erhalten.

Von zwei im Prinzip identischen scripts und zwei PCs mit identischen R-Versionen funktioniert also nur eine der vier Kombinationen und ich habe keine Ahnung weshalb. Jemand Ideen?

Besten Dank
Zuletzt geändert von jogo am Fr Jul 28, 2017 2:54 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: ich habe den Code formatiert. Beim nächsten Mal bitte selbst erledigen!

jogo
Beiträge: 456
Registriert: Fr Okt 07, 2016 8:25 am

Re: Probleme mit Arima-Modellen

Beitrag von jogo » Fr Jul 28, 2017 3:07 pm

Hallo John,

willkommen im Forum!
Bitte formatiere Code-Stücke bitte entsprechend in Deinen nächsten Nachrichten: viewtopic.php?f=20&t=29
(auch die anderen Themen im Bereich FAQ sind lesenswert viewforum.php?f=20 )
Für dieses Mal habe ich die Formatierung schon vorgenommen.

Jetzt zum Thema:
klar ist schon mal, dass Du danach suchen musst, wie sich die Umgebung unterscheidet. Dabei sind die Informationen, die

Code: Alles auswählen

sessionInfo()
liefert, ein erster Anlaufpunkt.
Die Analyse für Außenstehende ist in solchen Fällen schwierig - eher können wir Hilfe zur Selbsthilfe liefern:
Werden irgendwelche Daten automatisch geladen (z.B. aus der Datei .RData)?
Wie ist das Arbeitsverzeichnis gesetzt? Werden weitere Daten aus dem Arbeitsverzeichnis verwendet?

Jetzt noch etwas zum Coding:

Code: Alles auswählen

physiotag=read.csv("physioDaten_gemittelt_tag.csv", header=T, sep=";", dec=",")
physiotag=as.data.frame(physiotag)
1. Man könnte im Workspace ein Objekt haben mit dem Namen T, welches den Wert 0 hat. Dann bekommt man ein unerwartetes Ergebnis.
2. as.data.frame() ist redundant, denn read.csv() liefert einen Dataframe als Ergebnis (siehe Hilfetext der Funktion).

Gruß, Jörg

Benutzeravatar
EDi
Beiträge: 370
Registriert: Sa Okt 08, 2016 3:39 pm

Re: Probleme mit Arima-Modellen

Beitrag von EDi » Fr Jul 28, 2017 7:25 pm

Bitte ein reproduzierbares Beispiel posten, sonst glaube ich das nicht.
Bitte bei fragen immer ein reproduzierbares Minimalbeispiel angeben. Es erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass ihr schnell zu einer passenden Lösung kommt.

Dieser Beitrag ist lizensiert unter einer CC BY 4.0 Lizenz
Bild.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste