longitudinale Messinvarianz bei mehreren Faktoren

Varianzanalyse, Diskriminanzanalyse, Kontingenzanalyse, Faktorenanalyse, Clusteranalyse, MDS, ....

Moderator: EDi

Antworten
JRzumMaster
Beiträge: 6
Registriert: Do Mär 08, 2018 3:04 pm

longitudinale Messinvarianz bei mehreren Faktoren

Beitrag von JRzumMaster » Mo Apr 23, 2018 1:07 pm

Ich schon wieder..... :oops: :cry: :evil: :roll:

Ich versuche die Messinvarianz über die Zeit zu prüfen (zwei MZP, 8 Faktoren). Lavaan kann das ja "voreingestellt" nur bei einem Faktor.

Muss ich jetzt quasi ein Modell erstellen mit dem Messzeitpunkt als Faktor zweiter Ordnung - wo alle Items zu beiden Zeitpunkten aufgenommen wurden? Und dann quasi Ladungen, Intercepts und means gleichsetzen?

gleichsetzen kann man ja durch die Verwendung von Labels... jetzt bin ich irgendwie gerade doch wieder unsicher wo da was im Modell steht. Also wo müsste ich gleichsetzende Labels verwenden damit Ladungen/Intercepts/Means gleichgesetzt sind? :? :? :?

Ich habe echt keine Ahnung wie ich das hinbekommen soll... wäre für jeden Hinweis dankbar, auch wenn es nur Quellen für Literatur oder sowas ist...

Danke!!

JRzumMaster
Beiträge: 6
Registriert: Do Mär 08, 2018 3:04 pm

Re: longitudinale Messinvarianz bei mehreren Faktoren

Beitrag von JRzumMaster » Di Apr 24, 2018 12:45 pm

okay ich habe jetzt mit der Modell-Syntax gearbeitet.
Also für Ladungen label*item
für Intercepts Item ~ label*1
für Varianzen/Kovarianzen der Faktoren Faktor ~~label*Faktor
für Fehlervarianzen Item ~~ label*Item

Erscheint das jemandem sinnvoll?

consuli
Beiträge: 358
Registriert: Mo Okt 10, 2016 8:18 pm

Re: longitudinale Messinvarianz bei mehreren Faktoren

Beitrag von consuli » Fr Apr 27, 2018 2:07 pm

Versteh nur Bahnhof. Hat Deine Frage eine Vorgeschichte?

Consuli
A joystick, a compass and a somewhat erratic RPM-indicator.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast