Statistik Workstation mit AMD Ryzen Prozessor

Interessantes ohne bestimmtes Thema!

Moderator: student

Benutzeravatar
student
Beiträge: 223
Registriert: Fr Okt 07, 2016 9:52 am

Re: Statistik Workstation mit AMD Threadripper Prozessor

Beitrag von student » Di Dez 19, 2017 8:01 am

Wie schon geschrieben, zurzeit habe ich nichts auf meinem Schreibtisch liegen, was einen "number cruncher" als System benötigt. Kommt auch (bei mir) sehr selten vor. Deswegen habe ich keine besondere Wünsche und denke nur an eine "Studienumgebung" (um zu erfahren, wie es bezüglich AWS anders läuft).

Und sorry für die vielleicht banale Frage/Anmerkung: Kosten?
Viele Grüße,
Student
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
faes.de, r-statistik.de und das Ad-Oculos-Projekt

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Kant)

consuli
Beiträge: 357
Registriert: Mo Okt 10, 2016 8:18 pm

Re: Statistik Workstation mit AMD Ryzen Prozessor

Beitrag von consuli » Sa Dez 23, 2017 3:21 pm

Ich bin gerade am sondieren. Vielleicht täte es ja auch was Gebrauchtes. Aber die IBM System-i, Cisco Blade Center, usw., die man in der Bucht findet, sind fast alle auf Transaktion (mit viel Festspeicher) ausgelegt. Falls Ihr ein günstiges gebrauchtes High-Performance-Cluster seht, könnt Ihr ja mal nen Link posten. Aber bitte keine Micro-PDB-11!

Ansonsten schon mal frohes Fest!
Consuli
Thanks to Steven for bringing up the best explanation for the existence and the origin of the universe, though. Especially for been a lighthouse of will-power still shining on, not only for disabled people, but any (beautiful minded) person.

bigben
Beiträge: 709
Registriert: Mi Okt 12, 2016 9:09 am

Re: Statistik Workstation mit AMD Threadripper Prozessor

Beitrag von bigben » Sa Dez 23, 2017 7:46 pm

Dir und Euch allen ein Frohes Fest. Du musst ja jetzt keine Kaufentscheidung überstürzen.
Hast Du denn privat so viele Aufgaben, die relevant von Parallelisierung profitieren würden? Oder fehlt so ein Rechenmonster in der Firma?

Frohes Fest!
Bernhard
---
Programmiere stets so, dass die Maxime Deines Programmierstils Grundlage allgemeiner Gesetzgebung sein könnte

consuli
Beiträge: 357
Registriert: Mo Okt 10, 2016 8:18 pm

Re: Statistik Workstation mit AMD Ryzen Prozessor

Beitrag von consuli » So Dez 31, 2017 8:28 pm

EDi hat geschrieben:
So Dez 17, 2017 11:32 pm
RStudio-Server ist schnell aufgesetzt - gibts ja als fertigen docker container.
consuli hat geschrieben:
Mo Dez 18, 2017 11:33 am
Ist das auch performant, wenn den Server intensiv als Workstation nutzen will?
In irgendeiner Linux-für-Anfänger Zeitschrift steht, das Docker Container die komplizierteste Virtualisierungslösung sind. Stimmt das?
EDi hat geschrieben:
So Dez 17, 2017 11:32 pm
Ich will docker nicht missen!
Kompliziert ist das mMn nur wenn man keine Linux Erfahrung hat.
Nach meinem aktuellen Recherchestand scheint OpenVZ vorteilhafter als Docker zu sein.
  1. Docker ist keine echte Virtualisierungslösung. Es scheint bei mehreren Applikationen zwar möglich aber kompliziert zu werden. So wie ich das verstehe, würden dann mehrere Docker Container fällig, die wechselseitig miteinander kommunizieren.
  2. Docker Container lassen sich nicht vernünftig mit Security Updates versorgen.
Consuli
Thanks to Steven for bringing up the best explanation for the existence and the origin of the universe, though. Especially for been a lighthouse of will-power still shining on, not only for disabled people, but any (beautiful minded) person.

consuli
Beiträge: 357
Registriert: Mo Okt 10, 2016 8:18 pm

Re: Statistik Workstation mit AMD Ryzen Prozessor

Beitrag von consuli » Mo Jan 01, 2018 8:10 pm

Die Workstation ist bestellt. Zufällig auch tatsächlich von Server-konfigurieren.de, wo ich im ersten Posting die Threadripper Maschine gelinkt hatte. Es ist jedoch "nur" ein 8-Kerne AMD Ryzen-7 geworden. Der zieht aber auch weniger Strom. Und Euch ist ja eh alles egal. Hätte ich Euch auch ne Micro-DPD-11 hinstellen können.:lol: Muss mal in Paderborn schauen, ob ich da eventuell noch eine günstig bekommen kann.;) Nur das mit dem Virtualisieren dürfte es dann eher schwierig werden.:lol: www.rect.coreto.de war auch noch im Rennen, konnte aber keinen ECC-Speicher liefern (knock-out).

Consuli
Thanks to Steven for bringing up the best explanation for the existence and the origin of the universe, though. Especially for been a lighthouse of will-power still shining on, not only for disabled people, but any (beautiful minded) person.

bigben
Beiträge: 709
Registriert: Mi Okt 12, 2016 9:09 am

Re: Statistik Workstation mit AMD Threadripper Prozessor

Beitrag von bigben » Mo Jan 01, 2018 9:39 pm

Micro-DPD-11? Paderborn? Bahnhof? Abfahrt? Ich hab nur gefunden, dass PDP-11 auf eine Rechnerserie der 70er Jahre verweist. Ist DPD-11 ein Bezug darauf? Na, vielleicht nicht so wichtig.

Aber erklär' doch bitte mal einem Hardware-Ahnungslosen wie mir, was Du Dir da schönes geleistet hast. Ein 8-Kerne Rechner hat doppelt soviele Kerne wie mein Laptop und sollte allein deshalb gewisse Aufgaben doppelt so schnell erledigen können. Dass das die Situation nicht korrekt beschreibt, kann ich mir schon denken. Aber was macht Deinen Rechner aus?

Neugierige Grüße,
Bernhard
---
Programmiere stets so, dass die Maxime Deines Programmierstils Grundlage allgemeiner Gesetzgebung sein könnte

Benutzeravatar
EDi
Beiträge: 659
Registriert: Sa Okt 08, 2016 3:39 pm

Re: Statistik Workstation mit AMD Threadripper Prozessor

Beitrag von EDi » Di Jan 02, 2018 12:50 am

Nach meinem aktuellen Recherchestand scheint OpenVZ vorteilhafter als Docker zu sein.
Kommt drauf an was man machen will und was die Kriterien für "vorteilhaft" sind. Docker hat den vorteil der Einfachheit...
Administrierst du die Kiste selbst (vermute mal du hast dich für Linux entschieden?) und setzt sie selbst auf?

Ich sehe kein z. B. kein Problem darin ein Image zu updaten und den alten Container zu ersetzen - ist schnell gemacht.
Bitte immer ein reproduzierbares Minimalbeispiel angeben. Meinungen gehören mir und geben nicht die meines Brötchengebers wieder.

Dieser Beitrag ist lizensiert unter einer CC BY 4.0 Lizenz
Bild.

consuli
Beiträge: 357
Registriert: Mo Okt 10, 2016 8:18 pm

Re: Statistik Workstation mit AMD Ryzen Prozessor

Beitrag von consuli » Di Jan 02, 2018 11:09 am

bigben hat geschrieben:
Mo Jan 01, 2018 9:39 pm
Micro-DPD-11? Paderborn? Bahnhof? Abfahrt? Ich hab nur gefunden, dass PDP-11 auf eine Rechnerserie der 70er Jahre verweist. Ist DPD-11 ein Bezug darauf? Na, vielleicht nicht so wichtig.
Ja genau. Die PDP-11 war gemeint. Für die konnte man auch dieses Speichergerät mit dem fortschrittlichen 96-blöckigen IBM Speicherformat bekommen. Nur leider virtualisiert es nicht so gut.
bigben hat geschrieben:
Mo Jan 01, 2018 9:39 pm
Aber erklär' doch bitte mal einem Hardware-Ahnungslosen wie mir, was Du Dir da schönes geleistet hast. Ein 8-Kerne Rechner hat doppelt soviele Kerne wie mein Laptop und sollte allein deshalb gewisse Aufgaben doppelt so schnell erledigen können. Dass das die Situation nicht korrekt beschreibt, kann ich mir schon denken. Aber was macht Deinen Rechner aus?
Wie viel schneller das Ding als Deine 4-Kerne Laptop CPU ist, weiss ich auch nicht.

Die Ideen hinter der Konfiguration waren:
  • Günstigen AMD Gaming Prozessor statt teueren Intel Server Prozessor nehmen
  • Günstiges Gaming Mainboard mit ECC Unterstützung statt teures Server Mainboard nehmen
  • Viel GHZ AMD Ryzen 7 Prozessor statt wenig GHZ AMD Epyc Einsteiger Prozessor (mit der Hoffnung auf bessere Single-Thread Performance)
  • Wenig teures RAM, dafür viel billigen SSD Speicher als großen Linux Swap zur Verwendung als Big Data Reserve
  • Dat ganze in ein 4-HE (4U) 19-Zoll Gehäuse von Chenbro bauen (das genauso hoch ist wie ein Tower-Gehäuse breit wäre und sämtliche "Desktop Hardware" aufnehmen kann)
Wie das ganze im Endergebnis genau in Performance aufgeht, ist dann nochmal eine andere Sache.

Consuli
Thanks to Steven for bringing up the best explanation for the existence and the origin of the universe, though. Especially for been a lighthouse of will-power still shining on, not only for disabled people, but any (beautiful minded) person.

Benutzeravatar
EDi
Beiträge: 659
Registriert: Sa Okt 08, 2016 3:39 pm

Re: Statistik Workstation mit AMD Threadripper Prozessor

Beitrag von EDi » Di Jan 02, 2018 7:20 pm

Wenig teures RAM, dafür viel billigen SSD Speicher als großen Linux Swap zur Verwendung als Big Data Reserve
Hast du das mal ausprobiert? Stimmt das? Hast du nvme ssds genommen?
Ich hab bei mir den swap abgeschaltet. Außerdem sollte der swap doch ziemlich auf die Haltbarkeit der SSD gehen...
Lieber mehr RAM...
Bitte immer ein reproduzierbares Minimalbeispiel angeben. Meinungen gehören mir und geben nicht die meines Brötchengebers wieder.

Dieser Beitrag ist lizensiert unter einer CC BY 4.0 Lizenz
Bild.

consuli
Beiträge: 357
Registriert: Mo Okt 10, 2016 8:18 pm

Re: Statistik Workstation mit AMD Ryzen Prozessor

Beitrag von consuli » Mi Jan 03, 2018 8:32 pm

EDi hat geschrieben:
Di Jan 02, 2018 7:20 pm
Wenig teures RAM, dafür viel billigen SSD Speicher als großen Linux Swap zur Verwendung als Big Data Reserve
Hast du das mal ausprobiert? Stimmt das? Hast du nvme ssds genommen?
Ich hab bei mir den swap abgeschaltet. Außerdem sollte der swap doch ziemlich auf die Haltbarkeit der SSD gehen...
Lieber mehr RAM...
Die Betonung liegt auf Reserve. Es ist als freiberuflicher Statistiker einfach peinlich, einem Kunden sagen zu müssen, die eigene Maschine ist zu klein.

Probiert habe ich es bisher nicht. Es ist eine Server SSD mit SATA3.0.

Falls Interesse besteht, kann ich auch mal das ganze Setup posten. Ich behaupte NICHT, dass ich das Konfigurations-Ei-des-Kolumbus für eine R Workstation/ Server gefunden habe. Ich hatte mir ein Limit von 3'000 Euro gesetzt. Davon musste auch noch meine Nebenanforderungen als Webserver erfüllt werden. Was "übrig" war, habe ich versucht schwerpunktmäßig in Rechenleistung zu investieren. Ihr nehmt ja sowieso alles. Deshalb habe ich mir auch nicht den großen Kopf gemacht und wollte es einfach schlank & schnell erledigt haben.

Consuli
Thanks to Steven for bringing up the best explanation for the existence and the origin of the universe, though. Especially for been a lighthouse of will-power still shining on, not only for disabled people, but any (beautiful minded) person.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast