Summenscore erstellen

Wie rufe ich R-Funktionen auf, wie selektiere ich Daten, ich weiß nicht genau ....

Moderatoren: EDi, jogo

Antworten
JessiKe
Beiträge: 1
Registriert: Fr Nov 15, 2019 5:01 pm

Summenscore erstellen

Beitrag von JessiKe » Fr Nov 15, 2019 11:03 pm

Hallo zusammen,

habe da ein kleines Problem und hoffe ihr könnt mir bei meine Problemchen helfen.
Ich habe Daten für meine Bachelorarbeit erhoben und stehe jetzt vor einem Problem, welches ich zwar mit Excel lösen könnte, aber es muss ja auch in R gehen.

Nun zu meiner Frage:

Wie summiere ich mehrere Vektoren je Zeile?

Ich habe Spalten, die Stress1_1, Stress1_2 ... Stress1_7 heißen. Für diese muss ich nun einen Summenscore je Versuchsperson bilden (also Stress1= Stress1_1+Stress1_2+ ...+ Stress1_7)

Bisher habe ich es leider nur geschafft die Summe für Spalte aber nicht für die Zeile zu errechnen :oops:

Es wäre super wenn ihr mir da weiterhelfen könnte.

Anbei meine Tabelle (gekürzt)
umfrageonline-1742820_neu.csv
(2.69 KiB) 6-mal heruntergeladen
Vielen Dank im voraus und schönen Abend noch.
VG
Jessi

bigben
Beiträge: 1129
Registriert: Mi Okt 12, 2016 9:09 am

Re: Summenscore erstellen

Beitrag von bigben » Sa Nov 16, 2019 12:45 pm

Hi!

Es gibt, wie immer, mehrere Wege. Dieser sollte einfach nachvollziehbar sein:

Code: Alles auswählen

umfrage <- read.csv2("http://forum.r-statistik.de/download/file.php?id=771")
str(umfrage)

umfrage$Stress1 <- with(umfrage, Stress1_1 + Stress1_2 + Stress1_3 + Stress1_4 +
                                 Stress1_5 + Stress1_6 + Stress1_7)
str(umfrage)
summary(umfrage$Stress1)
plot(table(umfrage$Stress1), main = "Verteilung von Stress1")
plot(umfrage$Alter, umfrage$Stress1, col=umfrage$Geschlecht, 
     pch=as.integer(umfrage$Familienstand), main = "Stress nach Alter, Geschlecht und Familienstand")
Es ist übrigens eine sehr gute Idee, das nicht in Excel zu machen. Wenn nämlich einzelne Teilnehmer auf einzelne Fragen nicht geantwortet haben und die Zelle in Excel einfach leer ist, dann kümmert sich Excel darum nicht, während R meckert und damit eine Klärung anstößt, wie Du mit sowas umgehen möchtest.

HTH,
Bernhard
---
Programmiere stets so, dass die Maxime Deines Programmierstils Grundlage allgemeiner Gesetzgebung sein könnte

Antworten