Nomogramme

Wie erstelle ich Grafiken, was ist zu beachten?

Moderatoren: EDi, jogo

slartybartfass
Beiträge: 4
Registriert: Mo Mai 04, 2020 10:00 pm

Nomogramme

Beitrag von slartybartfass »

Guten Tag,

ich bin seit vielen Jahren fleißiger, aber nur "kleiner" User von R. Ich möchte gerne eine Handvoll Nomogramme erstellen von dieser Art: http://www.fwiegleb.de/oberfnor.htm

Leider fehlen bei den unter R angebotenen Nomogramm-Möglichkeiten instruktive Minimalbeispiele und die entscheidenen Zeilen gehen im "Code-Rauschen" unter...

Im wesendlichen wäre das
Säule 1 Körpergröße
Säule 2 ml/kg Standardgewicht Werte zwischen 2 und 10
Säule 3 Atemhubvolumen als beidseitige Skala li Männer re Frauen (oder umgekehrt) errechnet aus Standardgewicht mit der Devine-Formel aus der Größe (f/m unterschiedlich) mal Säule 2

Könnte mir da bitte jemand mit einem absoluten Minimalcode unter die Arme greifen? (Ohne Parameter usw., die stelle ich mir danach selber ein ;) )
Auf Wunsch werde ich selbstverständlich das Ergebnis posten...

Grüße
Slarty

jogo
Beiträge: 1843
Registriert: Fr Okt 07, 2016 8:25 am

Re: Nomogramme

Beitrag von jogo »

Hallo Slarty,

willkommen im Forum!
Nomogramme sind etwas ganz spezielles. Ob eine Formel in der Form eines Nomogramms dargestellt werden kann, hängt von der Formel ab.
Ich selber habe mir ein kleines Nomogramm erstellt, um aus der Vornote (Notengewicht 40%) und der Prüfungsnote (Notengewicht 60%) die Gesamtnote zu ermitteln. Ich kann mir durchaus vorstellen. dass es Formeln gibt, die man nicht in Nomogramme überführen kann.

Wie sieht denn bei Dir die Formel aus?
In R wüsste ich nicht, mit welchen Werkzeugen man sich die Konstruktion eines Nomogramms erleichtern kann.

Wenn es um Freude an diesen besonderen Rechenhilfen geht, kann ich die Begeisterung verstehen.
Wenn es jedoch einfach nur um das Rechnen geht, wird man mit ein paar Formeln in einem Tabellenkalkulationsprogramm wesentlich einfacher zurande kommen.

Gruß, Jörg

dvf
Beiträge: 23
Registriert: Mo Feb 27, 2017 12:44 pm

Re: Nomogramme

Beitrag von dvf »

Ist schon lange her, dass ich mich mit Nomogrammen beschäftig habe.
Ein Beispiel bietet: https://www.r-bloggers.com/generating-d ... ng-dynnom/.
Es gibt mehrere Pakete für Nomogramme unter R. Google hilft.
Gruß
dvf

slartybartfass
Beiträge: 4
Registriert: Mo Mai 04, 2020 10:00 pm

Re: Nomogramme

Beitrag von slartybartfass »

Guten Morgen (bin gerade aufgewacht, s.u.) Jörg und dvf,

es geht um ein ganz einfaches Nomogramm, also eine Nutzung der Grafikfähigkeiten von R, mit dem ich mir das Leben aktuell in der Beatmung von CoViD19-Patienten leichter machen will. Klar kann ich das jedesmal alles schnell per Hand erledigen, ist aber uncool. Vergleiche dazu hier auch die Ausführungen von Douglas Adams zur Berechnung der Nestgröße eines Taubenwallnisters auf Komodo in seinem Buch "Die Letzten ihrer Art" ;-)
...zumal ich, wenn ichs erstmal begriffen haben, eine Reihe weitere "Probleme" in eine "kleine und nützliche Nomogrammsammlung" gießen würde.

@Jörg
Darf ich Dich bitten, mir die Formel und die Code-Umsetzung zu Deinem Nomogramm zur Verfügung zu stellen?

Die Umsetzung in eine Formel gemäß http://karl-haller.de/Arbeitshilfsmitte ... eitung.pdf wäre so:
bei x Körpergröße in cm, die in ein sogenanntes Standardgewicht nach Divine umgerechnet wird
y die Invasivität der Beatmung in ml/kg
z das resultierende Atemzugvolumen

Männer (50+2,3(x-152,4)/2,54)+y+z=0
Frauen (45,5+2,3(x-152,4)/2,54)+y+z=0

(Die Zusatzaufgabe an mich nach Erstellung des Grundnomos wäre, entweder die X-Achse mit li cm, re Standardgewicht zu skalieren oder die z-Achse eine Seite Männer andere Frauen, das fummel ich dann aber selber heraus)

@dvf
Den link kenne ich, genauso wie die von google vorgeschlagenen R-Pakete. Diese betreffen Monster-Nomos und die Examples bestehen zu 98% aus der Generierung und Verarbeitung der Demodaten, so daß ohne wirklich profunde Kenntnisse im "großen Tennis der Statisik" der Kern der Nomogrammerstellung nicht identifiziert werden kann. Das Einarbeiten in die große Statisik ist kein Projekt für ein paar Abende und niemand wird das nur für eine Grafik ohne echten Statisikanteil machen. Es gibt ein kleines Paket auf Github https://github.com/achekroud/nomogrammer , das ein einfaches Nomogramm baut und im Example eine wirkliches instruktives Minimalbeispiel bietet. Es ist leider nur für Fagan-Nomogramme geeignet...

Schonmal vielen Dank an Euch Beide, ich geh nochmal kurz schlafen und, wer weiß, vielleicht finde ich beim Erwachen schon einen Tip zu Lösung vor

Slarty

jogo
Beiträge: 1843
Registriert: Fr Okt 07, 2016 8:25 am

Re: Nomogramme

Beitrag von jogo »

Hallo Slarty,
slartybartfass hat geschrieben:
Di Mai 05, 2020 2:51 pm
@Jörg
Darf ich Dich bitten, mir die Formel und die Code-Umsetzung zu Deinem Nomogramm zur Verfügung zu stellen?
ja, ehm, klaro, aber Du wirst enttäuscht sein ... (siehe Anhang)
Eine Formel zur Berechnung des Nomogramms habe ich nicht extra aufgestellt.
Männer (50+2,3(x-152,4)/2,54)+y+z=0
Frauen (45,5+2,3(x-152,4)/2,54)+y+z=0
ich vermute, hierfür kann man ein Nomogramm erstellen.
... jepp, entspricht der Form bei Karl Haller.

Gruß, Jörg
Dateianhänge
IMG_20200505_145729387_HDR.jpg

slartybartfass
Beiträge: 4
Registriert: Mo Mai 04, 2020 10:00 pm

Re: Nomogramme

Beitrag von slartybartfass »

Oh ja Jörg, etwas enttäuscht :lol:

...eigendlich gehts ja um den coolness Faktor, das mit R gemalt zu haben, zumal R Grafiken halt schon in den Defaults saugut aussehen.

dvf
Beiträge: 23
Registriert: Mo Feb 27, 2017 12:44 pm

Re: Nomogramme

Beitrag von dvf »

Nomogramme sind ästhetisch so schön...
Nicht mit R dafür Python - PyNomo: http://www.myreckonings.com/pynomo/Crea ... Pynomo.pdf

Gruß
dvf

Athomas
Beiträge: 436
Registriert: Mo Feb 26, 2018 8:19 pm

Re: Nomogramme

Beitrag von Athomas »

Inhaltlich sind die Dinger wohl aus dem (vor-) letzten Jahrhundert (korrigiert mich, wenn ich falsch liege!), aber ästhetisch sprechen sie mich auch sehr an.

Etwa das Beispiel aus Wikipedia:
https://en.wikipedia.org/wiki/Smith_cha ... rt_gen.svg

oder in der (offenbar nachträglich kolorierten) Fassung:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... _Chart.png

Das würde ich mir - in einer besseren Auflösung - auch in die Butze hängen :D !

bigben
Beiträge: 1736
Registriert: Mi Okt 12, 2016 9:09 am

Re: Nomogramme

Beitrag von bigben »

Athomas hat geschrieben:
Do Mai 07, 2020 11:46 am
Inhaltlich sind die Dinger wohl aus dem (vor-) letzten Jahrhundert
Ich habe 1994 mit dem Studium begonnen und ich erinnere mich daran, ein Lineal gehabt zu haben, auf dem Umrechnungsnomogramme für Einheiten (medizinisch zu SI und umgekehrt) aufgedruckt waren. Stand irgendein Medikamentenname drauf, hat mich aber nicht beeinflusst, da ich ohnehin noch keine Medikamente verordnet habe. Und verschiedene drehbare Scheiben der Art: Drehen Sie den Pfeil auf das Gewicht des Patienten und lesen Sie dann gegenüber der Körpergrößenskala ab, welche Körperoberfläche er hat. Fällt das auch unter Nomogramme? Dann gab es die auch Anfang dieses Jahrhunderts noch. Ansonsten kenne ich sowas aus Studienbüchern meines Vaters (Nachkriegszeit Mitte 20. Jahrhundert) und fand es immer recht spannend, wie wohl die Theorie dahinter aussehen mag.

Inzwischen hat man dafür wohl Apps.

LG,
Bernhard
---
Programmiere stets so, dass die Maxime Deines Programmierstils Grundlage allgemeiner Gesetzgebung sein könnte

bigben
Beiträge: 1736
Registriert: Mi Okt 12, 2016 9:09 am

Re: Nomogramme

Beitrag von bigben »

dvf hat geschrieben:
Do Mai 07, 2020 11:18 am
Nicht mit R dafür Python - PyNomo: http://www.myreckonings.com/pynomo/Crea ... Pynomo.pdf
Ja dvf,

wenn Du das entsprechende Package auf CRAN stellst - ich würde es mir herunterladen!

GLG,
Bernhard
---
Programmiere stets so, dass die Maxime Deines Programmierstils Grundlage allgemeiner Gesetzgebung sein könnte

Antworten