Ergebnisse nicht vollständig angezeigt

Wie rufe ich R-Funktionen auf, wie selektiere ich Daten, ich weiß nicht genau ....

Moderatoren: EDi, jogo

bigben
Beiträge: 2833
Registriert: Mi Okt 12, 2016 9:09 am

Re: Ergebnisse nicht vollständig angezeigt

Beitrag von bigben »

NACHTRAG: Benutzt Du RStudio und produzierst Du Zeilen, die länger als 1000 Zeichen sind? Das ist eine wichtige Unterscheidung und da braucht es jetzt eine klare Aussage: Sind es die untersten Zeilen die nicht ausgegeben werden oder werden sehr lange Zeilen nicht vollständig ausgegeben. Das sind zwei sehr verschiedene Probleme!
---
Programmiere stets so, dass die Maxime Deines Programmierstils Grundlage allgemeiner Gesetzgebung sein könnte
RMaphia_97
Beiträge: 20
Registriert: Mo Jun 10, 2024 6:27 pm

Re: Ergebnisse nicht vollständig angezeigt

Beitrag von RMaphia_97 »

Hallo Bernhard,

vielleicht kann ich mich mal bedanken, mit einem Gutschein oder so. Ich finde diese Hilfe ist ja nicht selbstverständlich.

Also, ich versuche es zu strukturieren:

1. Das Fenster, in dem ich Arbeite, nennt sich wohl Source. Immer oben links im Editor.
2. Truncated: Ein Fehler von mir. Bei der Ausgabe in eine txt Datei wird zwar der gesamte Inhalt ausgedruckt, aber es wird weiterhin „truncated“.
3. Ich habe deinen Befehl

options(max.print = 10000000)
options()$max.print

Sowohl an den Anfang meines Skriptes gesetzt und dann mit Source und Source mit Echo laufen lassen, als auch in die Konsole geschrieben, ausgeführt und dann das Script laufen lassen. Es ändert die Ausgabe in der Konsole leider nicht. Ich kann zusehen, wie die ganze Zeit auch die ersten Zeilen in der Konsole angezeigt werden, aber abgeschnitten werden, wenn die letzten Zeilen meines Skriptes in die Konsole geschrieben werden.
4. Ich habe auch diesen Befehl an den Anfang meines Scriptes gestellt, kein Effekt:
options(max.print = .Machine$integer.max)
5. Ich schätze, das Ausleiten in eine Funktion ist nicht das, was ich liefern muss.

Ich denke das Grundübel ist, dass die max.print Funktion nicht funktioniert. Ich kann die Funktion auch mit max.print=25 eingeben und es wird so ausgegeben wie vorher.

Aber jetzt ganz aktuell: ich bin über Tools-Global Options-Console. Dort gibt es die Option „Limit visible Konsole Output“.
Mache ich dort ein Haken (also dass der Sichtbare Konsolenoutput limitiert werden soll), wird alles angezeigt! Selbst wenn ich dort sage, es sollen nur 25 Zeilen angezeigt werden. Truncated wird allerdings weiterhin.
Und noch besser: nehme ich das Häkchen weg, wird oben wieder gekürzt…
Hilft nur alles nicht. Ich muss das Skript ja versenden und der Dozent muss es mit einem ausführen und alles sehen können.

Vielen Dank für alles

Ma
RMaphia_97
Beiträge: 20
Registriert: Mo Jun 10, 2024 6:27 pm

Re: Ergebnisse nicht vollständig angezeigt

Beitrag von RMaphia_97 »

Hallo Bernhard,

ich habe deinen Nachtrag grade gelesen.
Es werden auch kurze Zeilen abgeschnitten, im Anhang zwei Beispiele, einmal das Script, einmal die Ausgabe in der Konsole.
Wenn die Ausgabe nicht vollständig erfolgt, fehlen immer die oberen Zeilen.

Reicht die Antwort?

Danke und viele Grüße
Ma
Dateianhänge
Beispiel Script und Konsole.pdf
(112.86 KiB) 11-mal heruntergeladen
bigben
Beiträge: 2833
Registriert: Mi Okt 12, 2016 9:09 am

Re: Ergebnisse nicht vollständig angezeigt

Beitrag von bigben »

RMaphia_97 hat geschrieben: Di Jul 02, 2024 7:05 pmvielleicht kann ich mich mal bedanken, mit einem Gutschein oder so.
Das ist nett gemeint aber wirklich nicht nötig.
Bei der Ausgabe in eine txt Datei wird zwar der gesamte Inhalt ausgedruckt, aber es wird weiterhin „truncated“.
Die gemeinsame Spreche trennt uns :shock: :?

In Deinem PDF werden Kommentare und Code trunkiert, laut Threadüberschrift geht es aber um trunkierte Ergebnisse. Die Ergebnisausgabe ist zugleich das einzige, was Du weggelassen hast.

Wenn Du im Skript-Fenster oben rechts auf "Source mit Echo" klickst, dann führt RStudio eigentlich folgenden Befehl in der Konsole aus:

Code: Alles auswählen

source("~/.active-rstudio-document", echo = TRUE)
Führe mal manuell stattdessen folgenden Code aus:

Code: Alles auswählen

source("~/.active-rstudio-document", echo = TRUE, max.deparse.length = 1000)

LG,
Bernhard
---
Programmiere stets so, dass die Maxime Deines Programmierstils Grundlage allgemeiner Gesetzgebung sein könnte
RMaphia_97
Beiträge: 20
Registriert: Mo Jun 10, 2024 6:27 pm

Re: Ergebnisse nicht vollständig angezeigt

Beitrag von RMaphia_97 »

Hallo Bernhard,

so ein Ärger, dass es an einzelnen Formulierungen liegt, sorry.
Also den Source Befehl benutze ich gar nicht, deshalb kann ich deinen letzten Rat nicht befolgen.
Ich lese den Datensatz mit read_excel ein. Wenn ich dort an die Dateiendung deine Hinweise einfüge, wird ein Fehler angezeigt.

Viele Grüße
Ma
bigben
Beiträge: 2833
Registriert: Mi Okt 12, 2016 9:09 am

Re: Ergebnisse nicht vollständig angezeigt

Beitrag von bigben »

Hallo Ma,
RMaphia_97 hat geschrieben: Fr Jul 05, 2024 5:57 pmso ein Ärger, dass es an einzelnen Formulierungen liegt, sorry.
Ja, einfacher wäre es, wenn ich mich mit Dir an Deinen Computer setzen könnte, aber so sind wir auf die Sprache angewiesen.
Also den Source Befehl benutze ich gar nicht, deshalb kann ich deinen letzten Rat nicht befolgen.
Ok, nun weiß ich ein Ding mehr, was Du nicht machst.
Ich lese den Datensatz mit read_excel ein. Wenn ich dort an die Dateiendung deine Hinweise einfüge, wird ein Fehler angezeigt.
Daten einlesen ist ja nun wieder eine ganz andere Ecke Deiner Aufgabe und in der Tat ist es gerade unter Windows generell keine gute Idee, irgendwas an Dateiendungen anzuhängen.

Die gute Nachricht ist, dass das Anzeigeproblem wahrscheinlich von Einstellungen auf Deinem Computer abhängig ist, die Dein Dozent auf seinem Computer anders machen kann. Wahrscheinlich ist es also ein Nicht-Problem. Die schlechte ist, dass wir beide hier nicht zusammenkommen. Wie ich Dich auf die Idee gebracht haben könnte, dass Du irgendwas an eine Dateiendung dranhängen sollst oder wieso Du mir nicht sagen kannst, was Du stattdessen machst, um das Skript in R laufen zu lassen oder wieso man außerhalb von Markdown kable() benutzen sollte oder was das mit ggplot2 zwischendurch war oder wieso Du mir nicht sagen kannst, ob da irgendwo auf dem Weg was von RStudio steht oder wieso ich auf die Frage "Was sagt R, wenn Du das hier in die Konsole kopierst" keine R Ausgabe zu lesen bekomme oder wo und wie Du ein "echoe = True" "hast" -- das wird mir alles zuviel ungelöstes Rätsel, um es gleichzeitig im Kopf zu haben.
Wie gesagt, wahrscheinlich kannst Du Dein Skript einfach einreichen und darauf bauen, dass Dein Betreuer eine bessere Konfiguration seiner Entwicklugnsumgebung hat. Ich bin jetzt jedenfalls 'raus und wünsche Dir Viel Glück mit Deinem Projekt,

Bernhard
---
Programmiere stets so, dass die Maxime Deines Programmierstils Grundlage allgemeiner Gesetzgebung sein könnte
Antworten