Interpretation Regression

Modelle zur Korrelations- und Regressionsanalyse

Moderator: EDi

Antworten
peter27
Beiträge: 2
Registriert: Do Jul 26, 2018 9:12 pm

Interpretation Regression

Beitrag von peter27 » Mi Aug 08, 2018 8:48 pm

Hallo Leute,

Ich nutze euer Forum häufiger um mir hilfreiche Tipps zu holen und habe mich nun entschlossen anzumelden, da ich Hilfe bei der Interpretation einer Regression brauche.

Erstmal ein Riesenkompliment an alle! Echt toll, welche Hilfe man hier im Forum erfährt!

Nun zu meiner konkreten Frage:

Meine Funktion lautet wie folgt:

NM = -93,3471+176,577ZHi +7,4767WFLi -0.46290WFL^2 i +108,563BADEXi +-3,18434WFLBADi +i (Im Anhang findet Ihr die Erklärung zu den Abkürzungen)

Die Frage zu dieses Regressionsgleichung lautet wie folgt:

Erläutern Sie, wie die Nettomiete von der Wohnfläche und vom Vorhandensein eines Bades abhängt.

Ich bilde also die partiellen Effekte und bekomme für die Wohnfläche: dnm/dwfl=-7,4767-2*0.46290wfl-3,18434bad
Wie ist dies nun zu interpretieren?

Probleme bereitet mir vor allem das wfl^2.

Partielle Ableitung für das Bad:

dnm/dbad=198,425-0.318479wfl

Wie ist dies nun zu interpretieren?

Über eine Hilfe wäre ich sehr dankbar!!!

Vielen Dank im Voraus.

Liebe Grüße
Peter
Dateianhänge
Regression.pdf
(46.65 KiB) 23-mal heruntergeladen

bigben
Beiträge: 720
Registriert: Mi Okt 12, 2016 9:09 am

Re: Interpretation Regression

Beitrag von bigben » Mi Aug 08, 2018 9:08 pm

Hallo Peter,

hat Deine Frage auch einen Bezug zu R, dem Thema des Forums?

LG,
Bernhard
---
Programmiere stets so, dass die Maxime Deines Programmierstils Grundlage allgemeiner Gesetzgebung sein könnte

peter27
Beiträge: 2
Registriert: Do Jul 26, 2018 9:12 pm

Re: Interpretation Regression

Beitrag von peter27 » Do Aug 09, 2018 8:01 am

bigben hat geschrieben:
Mi Aug 08, 2018 9:08 pm
Hallo Peter,

hat Deine Frage auch einen Bezug zu R, dem Thema des Forums?

LG,
Bernhard
Hallo Bernhard,

Der Bezug zu R ist, dass es sich um einen Output von R handelt, den ich interpretieren muss.

LG
Peter

bigben
Beiträge: 720
Registriert: Mi Okt 12, 2016 9:09 am

Re: Interpretation Regression

Beitrag von bigben » Do Aug 09, 2018 12:31 pm

Aha,

das war ursprünglich so nicht zu erkennen. Sah mehr nach LaTeX und Beamer-Paket aus.

Der Einfluss von Wohnfläche und Bad ist miteinander verknüpft, beide sind nicht voneinander zu trennen. Ein zusätzles Extrabad erhöht in Modell (1) die Nettomiete um 108,56 EUR, verringert sie aber auch um 3,18 EUR/qm. Man könnte annehmen, dass ein Zusätzliches Bad bei kleinen Wohnungen für eine luxuriösere Ausstattung spricht (Billigwohnungen werden mit so wenig Sanitäreinrichtungen wie möglich versorgt), bei größeren Wohnungen sind mehrere Bäder dann aber immer weniger Ausdruck von Luxus, so dass ab 108,56 EUR/ 3,18 EUR/qm = 34 qm kein zusätzlicher Aufpreis für ein Extrabad mehr vorgesehen ist (bzw. im sonstigen Grundpreis schon enthalten ist).

HTH,
Bernhard
---
Programmiere stets so, dass die Maxime Deines Programmierstils Grundlage allgemeiner Gesetzgebung sein könnte

bigben
Beiträge: 720
Registriert: Mi Okt 12, 2016 9:09 am

Re: Interpretation Regression

Beitrag von bigben » Do Aug 09, 2018 12:45 pm

Nochmal zurück zu R: Die Frage ist für die Wohnfläche aufgrund des quadratischen Terms natürlich schwerer zu beurteilen. Da macht es nochmal soviel Sinn, sich die Funktion zu visualisieren, die man beschreiben soll. Schau Dir unbedingt mal diesen Kurvenverlauf an!

Code: Alles auswählen

nettomiete <- function(wohnflaeche, extrabad=1)  # ohne Zentralheizung
  -93.3471 +7.4767* wohnflaeche - 0.46290 * wohnflaeche^2 +
    108.563*extrabad -3.18434*wohnflaeche*extrabad


wohnflaeche <- seq(30, 300, 5)
plot(nettomiete(wohnflaeche, 0) ~ wohnflaeche, type="l") # kein Extrabad, schwarz
lines(nettomiete(wohnflaeche, 1) ~ wohnflaeche, type="l", col=2) # mit Extrabad, rot
LG,
Bernhard
---
Programmiere stets so, dass die Maxime Deines Programmierstils Grundlage allgemeiner Gesetzgebung sein könnte

jogo
Beiträge: 1020
Registriert: Fr Okt 07, 2016 8:25 am

Re: Interpretation Regression

Beitrag von jogo » Do Aug 09, 2018 2:54 pm

Hallo Peter,
peter27 hat geschrieben:
Do Aug 09, 2018 8:01 am
Der Bezug zu R ist, dass es sich um einen Output von R handelt, den ich interpretieren muss.
kannst Du uns dann bitte diesen Output zeigen?
Im Prinzip sollte es bei Dir irgendwo so aussehen:

Code: Alles auswählen

DeinModell <- lm(...)
Wir bräuchten jetzt bitte den Output von:

Code: Alles auswählen

summary(DeinModell)
Gruß, Jörg

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast