Hilfe für Seminararbeit

Alles zum Thema der beschreibenden Statistik

Moderator: jogo

Antworten
mmesusa
Beiträge: 1
Registriert: Di Mär 24, 2020 11:49 pm

Hilfe für Seminararbeit

Beitrag von mmesusa »

Hallo und Guten Abend,
ich hoffe alle sind gesund & gut auf :-)

Ich verfasse gerade meine Seminararbeit für die Uni in der R-Umgebung und es ist für mich wirklich nicht gerade einfach, weshalb ich hier auf etwas Unterstützung mit den Befehlen hoffe..

1. Ich möchte gerne eine Auswertung machen, über eine Variable, welche in 22 Kategorien verteilt ist (bipolar verteilt) - eine meiner Aussagen ist hier dass ich annehme, dass ab Kategorie 15 von einem hohen Wert ausgegangen werden kann. Wie berechne ich den Wert 15 - 22 in absoluten Zahlen, als auch in Prozent? Ich dachte dies würde über xpnorm funktionieren, aber wie hoch wäre dann in diesem Fall meine SD?

2. Mein eingelesener Datensatz hat für eine andere Variable 4 Kategorien, kann ich diese Kategorien neu sortieren / zuordnen? Ich würde gerne Kategorie 1 und 2, sowie 3 und 4 zu einer zusammenfassen, sodass ich am Ende nur noch Kategorie 1 (welche aus alt 1+2 besteht) und 2 (welche aus alt 3+4 besteht) habe.

Ich bin mir sicher, bei mir werden noch einige mehr Fragen kommen. Also falls jemand Lust hat meinen Nervenzusammenbruch bis zum Ende zu begleiten, gerne hier bleiben :-)

LG und einen schönen Abend! :D

bigben
Beiträge: 1321
Registriert: Mi Okt 12, 2016 9:09 am

Re: Hilfe für Seminararbeit

Beitrag von bigben »

Hallo und willkommen im Forum,
mmesusa hat geschrieben:
Di Mär 24, 2020 11:54 pm
Wie berechne ich den Wert 15 - 22 in absoluten Zahlen, als auch in Prozent?
Sorry, ich habe wirklich keine Ahnung, was Du machen willst. 15 - 22 = -7
Ich dachte dies würde über xpnorm funktionieren, aber wie hoch wäre dann in diesem Fall meine SD?
Mein R sagt:

Code: Alles auswählen

> xpnorm()
Error: could not find function "xpnorm"
2. Mein eingelesener Datensatz hat für eine andere Variable 4 Kategorien, kann ich diese Kategorien neu sortieren / zuordnen? Ich würde gerne Kategorie 1 und 2, sowie 3 und 4 zu einer zusammenfassen, sodass ich am Ende nur noch Kategorie 1 (welche aus alt 1+2 besteht) und 2 (welche aus alt 3+4 besteht) habe.
Ich hab da zufällig gerade was vorbereitet: viewtopic.php?f=20&t=2162
Wobei in Deinem Fall die Anwendung von ifelse am elegantesten sein dürfte:

Code: Alles auswählen

a <- c(1,2,3,4,1,2,3,4,1,2,3,4)
print(a)
b <- ifelse(test = a < 2.5, yes = 1, no = 2)
print(b)
LG,
Bernhard
---
Programmiere stets so, dass die Maxime Deines Programmierstils Grundlage allgemeiner Gesetzgebung sein könnte

ruedi_br
Beiträge: 84
Registriert: Do Mär 01, 2018 3:53 pm

Re: Hilfe für Seminararbeit

Beitrag von ruedi_br »

Mir scheint, auch bei Frage 1 soll recodiert werden, und dann einmal mit den Ausprägungen 17 bis 22 diskret ausgewertet werden und einmal als Gruppe 17-22 :?:
Grüße Ruedi
fortune(111)

bigben
Beiträge: 1321
Registriert: Mi Okt 12, 2016 9:09 am

Re: Hilfe für Seminararbeit

Beitrag von bigben »

@Ruedi Das bringe ich aber gar nicht mit der Normalverteilungsfunktion zusammen, die hier eine Rolle spielt und für die wir eine Standardabweichung suchen?
---
Programmiere stets so, dass die Maxime Deines Programmierstils Grundlage allgemeiner Gesetzgebung sein könnte

Antworten