Datensätze mit For loop erstellen

Wie rufe ich R-Funktionen auf, wie selektiere ich Daten, ich weiß nicht genau ....

Moderatoren: EDi, jogo

Antworten
LeaRn
Beiträge: 5
Registriert: Sa Mär 14, 2020 12:25 am

Datensätze mit For loop erstellen

Beitrag von LeaRn »

Hallo
Ich frage mich, ob man mehrere Datensätze mit einem For-loop (oder jeden anderen Technik) erstellen kann?

Unten sind 5 Beispiel-Datensätze aufgezeigt. Es geht darum, jede erdenkliche Kombination von 0 und 1 (ferner auch allen Zahlen zwischen 0 und 5) in einem eigenen Datensatz darzustellen (512 Datensätze).

Code: Alles auswählen

bsp1 <- data.frame(x = c(0, 0, 0),
                   y = c(0, 0, 0),
                   z = c(0, 0, 0))

bsp2 <- data.frame(x = c(0, 0, 0),
                   y = c(0, 0, 0),
                   z = c(1, 0, 0))

bsp3 <- data.frame(x = c(0, 0, 0),
                   y = c(1, 0, 0),
                   z = c(1, 0, 0))

bsp4 <- data.frame(x = c(1, 0, 0),
                   y = c(1, 0, 0),
                   z = c(1, 0, 0))    

bsp5 <- data.frame(x = c(1, 0, 0),
                   y = c(1, 0, 0),
                   z = c(0, 0, 0))                             		
Hat jemand eine Idee? Gibt es eine Möglichkeit, sowas mit wenig Code zu erreichen?
Einige Gedankenanstösse würden schon reichen, den Code dazu kann ich mir dann selber zusammenbasteln.
Zuletzt geändert von LeaRn am Do Jun 25, 2020 2:48 pm, insgesamt 1-mal geändert.

bigben
Beiträge: 1537
Registriert: Mi Okt 12, 2016 9:09 am

Re: Datensätze mit For loop erstellen

Beitrag von bigben »

Ein wesentlicher Gedankenanstoß könnte dieser sein:

Code: Alles auswählen

> expand.grid(0:1, 0:1, 0:1)
  Var1 Var2 Var3
1    0    0    0
2    1    0    0
3    0    1    0
4    1    1    0
5    0    0    1
6    1    0    1
7    0    1    1
8    1    1    1
auch

Code: Alles auswählen

head(expand.grid(0:1, 0:1, 0:1, 0:1),15)
head(expand.grid(1:5, 1:5),15)
angenehm verkürzte Schreibweise (wenig Code) mit dem magrittr package:

Code: Alles auswählen

library(magrittr)
0:1 %>% expand.grid(.,.,.,.)
1:5 %>% expand.grid(.,.)
LG,
Bernhard
---
Programmiere stets so, dass die Maxime Deines Programmierstils Grundlage allgemeiner Gesetzgebung sein könnte

bigben
Beiträge: 1537
Registriert: Mi Okt 12, 2016 9:09 am

Re: Datensätze mit For loop erstellen

Beitrag von bigben »

Nachtrag. So, jetzt habe ich wenig Code, von dem ich glaube, dass er das produziert, was Du mit dem Beispiel oben gemeint hast:

Code: Alles auswählen

library(magrittr); 0:1 %>% expand.grid(.,.,.,.,.,.,.,.,.) %>%  t %>% data.frame %>%
lapply(function(ß) data.frame(matrix(ß, nrow=3), row.names = c("x", "y", "z")) %>% t) -> bsp
Nach diesem Zweizeiler heißen die dataframe nicht bsp1, bsp2, bsp3 sondern bsp[1], bsp[2] etc. Damit kann man sie dann auch viel leichter weiterverarbeiten. Probiere

Code: Alles auswählen

bsp[1]
bsp[9]
bsp[100]
bsp[511]
Viel Spaß damit,
Bernhard
---
Programmiere stets so, dass die Maxime Deines Programmierstils Grundlage allgemeiner Gesetzgebung sein könnte

LeaRn
Beiträge: 5
Registriert: Sa Mär 14, 2020 12:25 am

Re: Datensätze mit For loop erstellen

Beitrag von LeaRn »

Danke für die Antwort. Das ist genau was ich gesucht habe.

Ich habe es auch versucht, habe aber sehr umständlichen Code geschrieben. Hier meine Lösung:

Code: Alles auswählen

library(tidyverse)

 for (i in 1:8) {
    for (j in 1:8) {
      for (k in 1:8) {
        fr <- expand.grid(0:1, 0:1, 0:1)
        xa <- fr[i,]
        xb <- fr[j,]
        xc <- fr[k,]
        ax <- gather(xa, "Var")
        bx <- gather(xb, "Var")
        cx <- gather(xc, "Var")
        result <- left_join(ax, bx, by='Var') %>% left_join(., cx, by='Var') %>% select(-Var)
        print(result)
      }
    }
  }


Ich habe es aber nicht geschafft, die Datensätze jeweils einzeln abzuspeichern.

Beste Grüsse
LeaRn

bigben
Beiträge: 1537
Registriert: Mi Okt 12, 2016 9:09 am

Re: Datensätze mit For loop erstellen

Beitrag von bigben »

Ich greife mal Deine Idee auf, die möglichen 3er-Konstellationen in fr zu speichern und dann mit drei geschachtelten for-Schleifen zu arbeiten. Dafür braucht man expand.grid aber nicht jedes Mal in der innersten Schleife aufzurufen, sondern nur ein einziges Mal am Anfang. Den ganzen tidyverse-Kram den Du da einbauen wolltest habe ich nicht unterbekommen. Es gibt andere im Forum, die das besser können.

Code: Alles auswählen

result <-  list(1, 2, 3)
l <-1

fr <- expand.grid(0:1, 0:1, 0:1)
for (i in 1:8) {
  for (j in 1:8) {
    for (k in 1:8) {
      result[[l]] <- as.data.frame(rbind(fr[i,], fr[j,], fr[k,]))
      l <- l + 1
    }
  }
}[

result/code]

Wenn man das dann im nächsten Schritt nicht mit den Zahlen 0:1 sondern 1:5 macht, werden die Rechenanforderungen und die Wartezeiten schnell anwachsen. Dann könnte es interessant werden, die äußerste der drei Schleifen durch eine foreach-Schleife zu ersetzen und die Rechenarbeit so auf 5 Rechenkerne zu verteilen, ohne den Rest des Codes groß umschreiben zu müssen. 
Mit meinem "Zweizeiler" von oben geht das nicht, solange nicht jemand ein parallelisiertes expand.grid schreibt.

LG,
Bernhard
---
Programmiere stets so, dass die Maxime Deines Programmierstils Grundlage allgemeiner Gesetzgebung sein könnte

Antworten