Umwandlung Variable in Faktor

Wie rufe ich R-Funktionen auf, wie selektiere ich Daten, ich weiß nicht genau ....

Moderatoren: EDi, jogo

Antworten
studentpsy
Beiträge: 2
Registriert: Do Mai 09, 2019 1:51 pm

Umwandlung Variable in Faktor

Beitrag von studentpsy » Do Mai 09, 2019 1:58 pm

Liebe R-Experten,

ich schlage mich mit diesem Programm zum ersten Mal rum, da ich SPSS gewohnt war. Nun muss ich eine Übung abgeben mit dem Programm R. Kann mir jemand erklären wie ich eine Variable in einen Faktor umwandeln kann ?
Aufgabenstellung lautet "Wandeln Sie die Variable "geschlecht" in einen Faktor um, sodass dem Wert 0 das Label "m" und dem Wert 1 das Label "w" zugewiesen wird.

Liebe Grüße

verzweifelte Studentin

bigben
Beiträge: 1057
Registriert: Mi Okt 12, 2016 9:09 am

Re: Umwandlung Variable in Faktor

Beitrag von bigben » Do Mai 09, 2019 2:32 pm

Kein Grund zu verzweifeln!

Code: Alles auswählen

geschlecht <- c(1,0,1,0,1)
geschlecht <- factor(geschlecht, levels=c(0,1), labels=c("m","w"))
str(geschlecht)
print(geschlecht)
LG,
Bernhard
---
Programmiere stets so, dass die Maxime Deines Programmierstils Grundlage allgemeiner Gesetzgebung sein könnte

studentpsy
Beiträge: 2
Registriert: Do Mai 09, 2019 1:51 pm

Re: Umwandlung Variable in Faktor

Beitrag von studentpsy » Do Mai 09, 2019 3:00 pm

hmm.. wir hatten das irgendwie anders gelernt.
In diesem Format soll das aufgeschrieben werden, aber bei mir kommt Error raus:

schule$geschlecht<-factor(schule$geschlecht, levels= c(0,1), labels= c("weiblich","männlich"))

Habe ihre Version jetzt eingegeben und weiss nicht wirklich ob es geklappt hat oder nicht. Wie kann ich jedoch nun die Umwandlung in den Faktor überprüfen? Müsste doch irgendwie mit is.factor gehen oder ?


Danke ich kriege echt einen Hals bei diesem Programm weil ich NICHTS verstehe

jogo
Beiträge: 1474
Registriert: Fr Okt 07, 2016 8:25 am

Re: Umwandlung Variable in Faktor

Beitrag von jogo » Do Mai 09, 2019 3:28 pm

Hallo verzweifelte Studentin,

willkommen im Forum!
studentpsy hat geschrieben:
Do Mai 09, 2019 3:00 pm
hmm.. wir hatten das irgendwie anders gelernt.
üblicherweise kann es verschiedene Möglichkeiten geben, eine bestimmte Aufgabe zu lösen.
In diesem Format soll das aufgeschrieben werden, aber bei mir kommt Error raus:
bitte die Fehlermeldung angeben ... :!:
schule$geschlecht<-factor(schule$geschlecht, levels= c(0,1), labels= c("weiblich","männlich"))
Bitte mal den Output von

Code: Alles auswählen

str(schule)
in die nächste Nachricht kopieren!
Habe ihre Version jetzt eingegeben und weiss nicht wirklich ob es geklappt hat oder nicht. Wie kann ich jedoch nun die Umwandlung in den Faktor überprüfen? Müsste doch irgendwie mit is.factor gehen oder ?
auch dafür gibt es verschieden Möglichkeiten. Jawohl, eine davon ist

Code: Alles auswählen

is.factor(schule$geschlecht)
Aber man kann sich auch das Ergebnis ansehen von

Code: Alles auswählen

str(schule)
oder, falls man RStudio nutzt, oben rechts den Dataframe aufklappen, um die Struktur zu inspizieren.

Danke ich kriege echt einen Hals bei diesem Programm weil ich NICHTS verstehe
zugegeben: R hat hier am Anfang eine hohe Hürde, aber man kann auch echt tolle Sachen damit anstellen ...
Bitte nicht zu früh aufgeben!

Gruß, Jörg
p.s.:
gelegentlich verwechsele auch ich die beiden Funktionen factor() und as.factor()
Bitte von beiden Funktionen den Hilfetext lesen und ggf. die Funktionen ausprobieren.

bigben
Beiträge: 1057
Registriert: Mi Okt 12, 2016 9:09 am

Re: Umwandlung Variable in Faktor

Beitrag von bigben » Do Mai 09, 2019 3:31 pm

studentpsy hat geschrieben:
Do Mai 09, 2019 3:00 pm
hmm.. wir hatten das irgendwie anders gelernt.
Dann stellt Dich das jetzt vor die Entscheidung, das so oder irgendwie anders zu machen.
aber bei mir kommt Error raus:
Wo kommt den Error raus? Aus den Lüftungsschlitzen, aus dem CD-Laufwerk, aus dem Monitor. Wenn Error raus kommt, ist eine präzise Beschreibung manchmal hilfreich. Zum Beispiel, bei was genau was für ein Error wo genau rauskommt.
schule$geschlecht<-factor(schule$geschlecht, levels= c(0,1), labels= c("weiblich","männlich"))
Das kann ja nicht funktionieren, wenn "m" und "w" rauskommen soll, darfst Du natürlich nicht c("weiblich","männlich") angeben. Das funktioniert erstens nur in deutschsprachigen Ländern und zweitens ist die Reihenfolge falsch. Das produziert lauter Transgender-Wesen und ob die das lustig finden, bezweifle ich.
Wie kann ich jedoch nun die Umwandlung in den Faktor überprüfen? Müsste doch irgendwie mit is.factor gehen oder ?
In meinem Beispiel hatte ich die Funktion str vorgeschlagen, geht aber auch irgendwie mit is.factor.
Danke ich kriege echt einen Hals bei diesem Programm weil ich NICHTS verstehe
Manchmal hilft es, einfach ein gutes Buch zu lesen. Vielleicht eines über R?

Gruß,
Bernhard
---
Programmiere stets so, dass die Maxime Deines Programmierstils Grundlage allgemeiner Gesetzgebung sein könnte

Antworten